Breuss Massage

Die Breuss Massage wurde von dem österreichischen Heilpraktiker und Naturheilkundler Rudolf Breuss (1899 bis 1990) entwickelt.
Es handelt sich um eine sanfte, feinfühlige und wohltuende Form der Rückenmassage, bei der verschiedene Massagetechniken in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden. Sie bewirkt eine Streckung und

die Ausrichtung der einzelnen Wirbel in ihre ursprüngliche Lage. Verwendet wird dafür reines Johanniskrautöl, welches während der Massage in die Haut eindringt und dadurch die Beweglichkeit der einzelnen Wirbel verbessert.

 

Rudolf Breuss verglich in diesem Zusammenhang die Bandscheibe mit einem Schwamm, der unter starker Belastung zusammengedrückt wird, jedoch seine ursprüngliche Form wieder annimmt, sobald man den Druck vermindert und ihn befeuchtet. Die Breuss-Massage fördert die Beweglichkeit  der Bandscheiben , sie wirkt energetisierend und entspannend. Kleinere Fehlstellungen der Wirbelkörper können sich ausgleichen  und es kann gleichzeitig eine Entspannung der Rückenmuskulatur erreicht werden. Wird diese regelmäßig angewendet, bleibt die Wirbelsäule grundsätzlich elastischer und Fehlstellungen einzelner Wirbel können evtl. dadurch vermieden werden.